Die Würzburger Prothesensammlung „Second Hand“

in der Landesbehörde Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS)


Erleben Sie die informativ aufbereitete Sammlung aus zurückgenommenen gebrauchten Prothesen und Hilfsmitteln aus der orthopädischen Versorgung sowie einen interaktiven Aktionsbereich zum selbst Erfahren und selbst Ausprobieren.


Die Sammlung ist öffentlich zugänglich und verfolgt den Zweck, die historische Entwicklung und Vielfältigkeit der Prothesentechnik zu zeigen und ihre wichtigsten Stufen durch zwei- und dreidimensionale Darstellungen in Form von Bildern, Fotos, Filmen und Exponaten zu veranschaulichen und zu dokumentieren sowie das Verständnis für Kriegsopfer und andere Menschen mit Behinderung zu verbessern.
Durch die Erweiterung um einen Selbsterfahrungsbereich können Besucherinnen und Besucher nunmehr erleben, wie sich ihr Äußeres im Laufe des Lebens voraussichtlich verändern wird, wie es sich anfühlt, wenn man älter wird und welche Einschränkungen damit verbunden sein können. Sie erfahren welche Unterstützungsmöglichkeiten Exoskelette im Bereich der Rehabilitation oder am Arbeitsplatz bieten.
Regelmäßig werden Besichtigungen von fachlich versierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ZBFS für Schulklassen, interessierte Besucherinnen und Besucher sowie Fachgruppen wie zum Beispiel Selbsthilfegruppen, Ausbildungsklassen aus medizinischen Bereichen sowie angehende Allgemein- und Fachärzte*innen und Fachkräfte aus arbeitstechnischen Bereichen durchgeführt.

  • Gedenktafel von Herrn Prof. Dr. Dietrich Schneider - Begründer der Würzburger Prothesensammlung

    Der Begründer der Sammlung

  • Beidseitig unterschenkelamputierter junger Mann sitzt auf Tartanbahn und zieht sich High-Tech Laufprothesen mit Karbon-Sprungfedern an

    Die Sammlung

  • Junge Frau mit angelegtem AgeMan Alterssimulationsanzug zeigt Daumen-hoch Pose

    Der Selbsterfahrungsbereich

  • Große Fahne mit Würzburger-Prothesensammlung Second Hand Logo im Außenbereich vor dem Eingang zur Prothesensammlung

    Besucherinformation